twilight1.jpgtwilight2.jpgtwilight3.jpgtwilight4.jpgtwilight5.jpgtwilight6.jpg

Bundes - Galloway - Schau

 

Schöne Tage in Erfurt liegen hinter uns! Viele Freunde haben wir getroffen, leider zu wenig Zeit gehabt - denn die Vorbereitung der Tiere nimmt diese größtenteils in Anspruch. Aber es war schön viele mal wieder zu treffen und sich auszutauschen!

Am Donnerstag Mittag ging es los und nach 3 1/2 Stunden Fahrt sind wir alle wohl behalten in Erfurt angekommen. Das Abladen ging ein bisschen holprig - kein Wunder denn die lange Fahrt war doch sehr anstrengend und aufregend gewesen. Im Zelt hinter der Messehalle haben wir dann drei Boxen bezogen und die Tiere erst einmal mit Heu und Wasser versorgt. Lissy und Honka wurde dann am späten Nachmittag noch einmal gewaschen, schließlich war Freitag ihr erster Auftritt im Ring.

Den Freitag haben wir entspannt begonnen, denn erst um 14.20 ging es für Lissy in den Ring. In einer starken Klasse mit vier Färsen  zeigte sie sich Richter Jürgen Apelt, für die erste große Schau hat sie sich gut präsentiert - musste sich aber der Konkurrenz geschlagen geben, wenn auch nur knapp. Um 15.40 kam dann Honka an die Reihe, sie konnte den Klassensieg der ältesten Färsen für sich erringen. So durfte sie am nächsten Morgen noch einmal zur Endauswahl.

Der Samstag begann früh... Um 6 Uhr waren wir am Stall um die Tiere zu versorgen und für den Wettbewerb vorzubereiten. Honka, Minu und Kalb Tesla waren heute dran und so hatten wir gut zu tun. Um 9 Uhr ging Honka in den Ring. Hier wurde aus allen Klassensieger Färsen vom Vortag nun die Bundessiegerfärse und die Reservesiegerin ausgewählt. Zunächst präsentierten sich alle 16 Klassensieger, dann wurden die besten fünf Tiere in die nächste Runde geschickt. Grund zur Freude: Honka war mit dabei. Dann musste sie sich allerdings geschlagen geben. Wir sind aber so glücklich, dass unsere Honka so weit gekommen ist!!!!

Um 10 Uhr dann der Gang zum Ring mit Minu und Tesla. Eine schwere Klasse, wir waren sehr gespannt. Der Richter Uwe Kaftan legte Wert auf ein gut entwickeltes Kalb und stelle zu unserer Überraschung und riesengroßen Freude unsere Tiere an den 1b Platz. Noch besser war nur die Kuh von Familie Hasse, die sich dann später den Tites der Bundessiegerin sicherte. Damit kann man mehr als zufrieden sein!!!

Es waren schöne Tage, wir sind zufrieden mit den Ergebnissen und stolz auf die Tiere!

Bilder kommen in den nächsten Tagen noch ein paar - die Kamera lag gut verstaut im Auto während der drei Tag...

 

 

 

Joomla templates by a4joomla