twilight1.jpgtwilight2.jpgtwilight3.jpgtwilight4.jpgtwilight5.jpgtwilight6.jpg

Hochheimer Markt

 

Um 4Uhr ging es los - auf nach Osterfeld, Anhänger anhängen, alles einpacken und aufladen. Gar nicht so einfach - denn mit 3 tragenden Färsen, einem Jungrind und zwei Bullenabsetzern wurde jeder Zentimieter des Ifor gefordert. Mit ein bisschen schieben passte dann aber alles und wir konnten um 5 Uhr endlich losfahren.

Am Vorabend: frisch gewaschen und gefönt die Schaumädels

Nach einigen technischen und orientierungsbedingten Schwierigkeiten und einem netten Abholservice sind wir dann aber doch angekommen und konnten die Tiere abladen. Die sechs waren sichtlich erfreut und haben sich erst einmal entspannt. Immer wieder schön zu sehen!

Taranis ging in der ersten Richtklasse an den Start und konnte sich hier direkt gegen die drei anderen Bullen durchsetzen und einen Klassensieg sichern. Was für eine Freude! Er ist aber auch wirklich ein schöner Kerl! Und so lieb...

Wolverine lief in der zweiten Klasse und konnte hier einen sehr guten 1b Platz erreichen. Wir sind auch mit ihm sehr zufrieden.

Dann hatten wir erst einmal ein bisschen Pause und konnten in Ruhe die Färsen vorbereiten. Premiere auch für Ciara - sie musste sich in ihrer Klasse zwar der Konkurrenz geschlagen geben ,aber sie hat alles toll gemacht und ganz viel gelernt.

Skarlin und Hanne waren gemeinsam in einer Richtklasse. Beide schon Schauerfahren haben sie sich super im Ring präsentiert. Hanne konnte den Richter an diesem Tag zunächst für sich gewinnen und vorn an stellen, im letzten Moment musste sie sich aber ganz knapp hinter der späteren Gesamtsiegerin einordnen. Skarlin wurde in dieser Klasse auf den 1d Platz rangiert - in einer so starken Klasse aber kein schlechter Ergebnis. Wir sind auch mit ihnen sehr zufrieden und froh, sie zu haben.

oben: Skarlin v. Machandelhof, unten: Hanne aus dem Oxbektal

In der letzten Klasse gab es noch einmal Grund zur Freude: Honka konnte die Konkurrenz auf die Plätze verweisen und sicherte sich den Klassensieg. Auch wenn es in der Endauswahl nicht mehr gereicht hat sind wir so glücklich und zufrieden!!!

Honka hatte im Ring nicht so wirklich Lust und legte gern mal den 3. Gang Richtung Ausgang ein...

Aufstellen und fotografieren ging dann aber doch noch... grad so...

 

Am Ende des Tages sind wir müde (seeehhhhhrrr müde) aber zufrieden und die Tiere wieder glücklich auf der Weide. Nun ist für 2018 erst einmal das Schaujahr beendet.

 

 

 

Joomla templates by a4joomla